Zum Sterben zu viel zum Leben zu wenig.

Hin und her, auf und ab

Oh man. Die Nächte werden immer schlimmer. Dann heute morgen werde ich wach weil ich ja mal wieder ein Vorstellungsgespräch habe. Aber als ich aufwache weiß ich erst einmal nicht wo ich bin und muss mir erst einmal in Erinnerung rufen, dass ich Wirkich aufstehen muss, weil Montag ist. Dann ziehe ich mich schnell an und laufe los zum Gespräch. Dann im Gespräch frage ich mich die ganze Zeit warum ich überhaupt eingeladen worden bin. Denn die Gesprächspartner stellen sich und ihr Unternehmen nicht einmal wirklich vor. Und fragen eigentlich nur warum ich den Job machen will, wobei ich ja nicht mal qualifiziert dafür bin, weil ich keine Ausbildung in dem Bereich habe. Ja das weiß ich alles und sie hätte es auch wissen müssen. Danach bin ich wieder an dem Punkt, dass ich nicht weiß wie es weiter gehen soll und ich gehe los nach Hause. Auf dem Weg laufe ich von einer Bäckerei zur nächsten. Ich würde mich so gerne vollstopfen mit Streuseltaler oder sonstigem Süßkram, aber ich weiß dass ich es mir nicht ´leisten kann und erbrechen geht momentan auch nicht. Also gehe ich dann doch einfach nach Hause und steige auf den Hometrainer. Ich bin wirklich froh, als ich endlich mein Soll erfüllt habe und dann bekomme ich meine erste Anfrage über XING bzgl Interesse an einem Job. Zuerst bin ich happy, aber dann muss ich Festellen, dass auch das nichts werden wird sobald die mich zum Gespräch einladen würden, würden sie merken, dass ich nicht die Ausbildung habe. Dann ab dem Nachmittag steigt einerseits der Fressdruck wieder auf 180 und gleichzeitig bin ich einfach total müde. Ich habe das Gefühl, als ob die Energie einfach aus mir raus laufen würde. Aber ich kann auch nicht zu Hause sein, da erschlägt mich die Stille und die Frage wie soll ich jetzt weiter machen. Also gehe ich einkaufen und dann gehe ich einfach so weiter spazieren. Aber das Gehen ist wirklich anstrengend und auch nicht wirklich befreiend oder befriedigend weil ich gefühlt enorm viel Kraft aufwenden muss um mich zu bewegen. Außerdem tut mir ständig die Brust weh und ich will einfach nur schlafen. Dann zu Hause wasche ich dann noch um meinen Abend um zu bekommen. Und jetzt endlich ist es auch für meine Krankheit so spät, dass ich es mir zugestehen kann ins Bett zu gehen. Morgen ist wieder mal Dienstag, der Tag an dem der Fressdruck immer extrem hoch ist, dass macht mir sorge, weil ich nicht die Kraft habe immer und immer wieder dagegen zu halten. Aber ich werde mein Bestes geben. Vielleicht auch noch mal was (er)leben.

24.4.18 01:05

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen